Hallo SCHWERIN: Danke und jetzt mal PAUSE.

Seit der Gründung von Initiative Flüchtlingshilfe Schwerin im August 2015, als die Not der Geflüchteten, die in unsere Stadt kamen am Größten war, haben alle Beteiligten eine Menge geleistet.

Wir konnten durch diese Initiative vielen hunderten Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern und haben vieles in Schwerin bewegen können…. Und das nur durch die Unterstützung der Schwerinerinnen und Schweriner und Ihrer fast endlosen Hilfsbereitschaft. Dafür an dieser Stelle ein ganz großes DANKE!

Neben der ganz praktischen Unterstützung für Geflüchtete, waren wir auch Ansprechpartner für viele Schwerinerinnen und Schweriner, die ehrenamtlich helfen wollten. Die Offenheit für gemeinsames Handeln, die wir bei vielen Einrichtungen und Organisationen, bei der Stadtverwaltung und den Medien angetroffen haben und die gute Zusammenarbeit sind Bausteine für den Erfolg der Arbeit.

Zwischenzeitlich war es für einige Ehrenamtliche ein „24/7 Ehrenamt“: Helfen, organisieren, informieren … alles das, was Flüchtlingshilfe Schwerin bis heute ausgemacht hat.

Fakt ist: Die akute Not ist vorbei. Alle sind versorgt: Niemand muss mehr bei -5°C mit Flip Flops durch unsere Stadt laufen.

Nun läuft die Arbeit der Integration. Das machen andere. Auch organisieren sich die Geflüchteten inzwischen selbst. Schnell und unkompliziert über die sozialen Medien zu helfen, diese Grundidee der Initiative Flüchtlingshilfe Schwerin, ist nicht mehr das Gebot der Stunde. Und wenn wir ehrlich sind, sind unsere Akkus langsam auch alle… Daher haben wir nun folgendes beschlossen:

Sollte es erneut nötig sein – was wir wirklich nicht hoffen –  organisieren wir uns neu und rechnen wieder auf Ihre/Euren Beteiligung.

Nochmals: DANKE SCHWERIN! Ohne Sie/ Euch, wäre das Alles nicht möglich gewesen.

Daher werden Sammelstellen und Kleiderspenden in Schwerin von uns unterstützt.

Kontakt auch weiterhin: kleiderkammer@fluechtlingshilfe-schwerin.de